Zurück zum Content

Prozesslandkarte

Überblick

Herz­lich Will­kom­men auf der inter­ak­ti­ven „Cloud-Prozesse.digital“ Platt­form der Mit­tel­stand 4.0-Agentur Cloud.

Digi­ta­li­sie­rung ist not­wen­dig, um wett­be­werbs­fä­hig zu blei­ben. Die­ses Man­tra scheint auch bei klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men (KMUs) ange­kom­men zu sein. Aber ist ein Unter­neh­men über­haupt reif für Cloud-Lösun­gen bzw. wel­che Unter­neh­mens­pro­zes­se kom­men dafür in Fra­ge?

Um die­se Fra­ge beant­wor­ten zu kön­nen, bedarf es einer Ana­ly­se der Pro­zes­se im Unter­neh­men. Die von uns ent­wi­ckel­te Pro­zess­land­kar­te hilft bei der Beant­wor­tung. Hier wer­den nicht nur tech­ni­sche Berei­che und die IT-Ent­wick­lung berück­sich­tigt, son­dern auch stra­te­gi­sche Ent­schei­dun­gen und orga­ni­sa­to­ri­sche Berei­che im Unter­neh­men. Dazu müs­sen natür­lich zunächst ein­mal die Zie­le für die Cloud-Ein­füh­rung bekannt sein. Ent­schei­der wün­schen sich bei­spiels­wei­se häu­fig einen mobi­len Zugriff auf Geschäfts­ap­pli­ka­tio­nen, schnel­le­re und fle­xi­ble­re Geschäfts­ab­läu­fe. Die IT-Anfor­de­run­gen hin­ge­gen lau­ten oft eher IT-Sicher­heit und Redu­zie­rung der IT-Kos­ten.

Der Weg zur rich­ti­gen Cloud-Lösun­gen und zur Ent­schei­dung über Make or Buy (Eigen­ent­wick­lung oder Beauf­tra­gung eines Dienst­leis­ters) soll­te daher mit einer Ist-Ana­ly­se im eige­nen Unter­neh­men begin­nen.

Die Pro­zess­land­kar­te berück­sich­tigt ver­schie­de­nen Sicht­wei­sen (z.B. Pro­zess­sicht und Tech­no­lo­gie­sicht) sowie den Ent­schei­dungs­pro­zess und die spä­te­re Umset­zung. Es wer­den kon­kre­te Poten­zia­le durch Cloud-Lösun­gen iden­ti­fi­ziert. Typen von Cloud-Lösun­gen wer­den dann direkt auf mög­li­che, rele­van­te Pro­zes­se abge­bil­det. Dabei wer­den die unter­schied­li­chen Pro­zess­ar­ten (Dienst­leis­tungs­pro­zes­se und unter­neh­mens­spe­zi­fi­sche Pro­zes­se) betrach­tet. So kön­nen durch­aus völ­lig neu­ar­ti­ge web­ba­sier­te Dienst­leis­tun­gen ent­ste­hen, soge­nann­te Smart Pro­ducts oder Smart Ser­vices, die Ihre Geschäfts­pro­zes­se im Unter­neh­men ver­bes­sern oder erwei­tern kön­nen.

Mit der Pro­zess­land­kar­te der Mit­tel­stand 4.0-Agentur Cloud wird das Ziel ver­folgt, das Bewusst­sein in Unter­neh­men zu schär­fen, in Pro­zes­sen zu den­ken, um die stra­te­gi­schen Ent­schei­dungs­pro­zes­se im Rah­men von Cloud Com­pu­ting zu unter­stüt­zen. Zudem ist sie ein Werk­zeug, wel­ches den Aus­wahl- und Ein­füh­rungs­pro­zess an ver­schie­de­nen Stel­len im Rah­men der Migra­ti­on unter­stützt und die orga­ni­sa­to­ri­schen Aus­wir­kun­gen ver­deut­licht. Hier­zu zeigt die­se Platt­form kon­kre­te Pra­xis­bei­spie­le von Unter­neh­men, die bereits den Weg der Digi­ta­li­sie­rung mit Hil­fe von Cloud Com­pu­ting gegan­gen sind.

Startseite_Überblick
Unterseiten_Erwartungen

Was erwartet Sie?

Die Platt­form “Cloud-Prozesse.digital” der Mit­tel­stand 4.0-Agentur Cloud bie­tet klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men (KMUs), Wirt­schafts­för­de­rern, Han­dels­kam­mern und allen Inter­es­sier­ten Hil­fe­stel­lun­gen zum The­ma Digi­ta­li­sie­rung von Pro­zes­sen unter dem Gesichts­punkt der Cloud.

Es wer­den Infor­ma­tio­nen zum The­ma Cloud Com­pu­ting bereit­ge­stellt und Ein­bli­cke in die Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung auf Basis von Cloud-Tech­no­lo­gi­en gege­ben. Dar­über hin­aus bie­tet die inte­grier­te und inter­ak­ti­ve Pro­zess­land­kar­te einen Ein­stieg in eine detail­lier­te und bran­chen­un­ab­hän­gi­ge Ana­ly­se von Unter­neh­mens­pro­zes­sen.

Wei­ter­hin zeigt die­se Platt­form kon­kre­te Pra­xis­bei­spie­le von Unter­neh­men, die bereits den Weg der Digi­ta­li­sie­rung mit Hil­fe von Cloud Com­pu­ting gegan­gen sind. Im Bereich der Cloud-Sys­te­me wer­den eben­falls bei­spiel­haf­te Cloud-Anwen­dun­gen vor­ge­stellt und mit ihren kon­kre­ten Anwen­dungs­be­rei­chen ver­knüpft.

Unternehmensprozesse

Jedes Unter­neh­men ver­fügt über sei­ne eige­nen (teil­wei­se sehr spe­zia­li­sier­ten) Pro­zes­se. Die­se sind ein wesent­li­cher Aspekt des Geschäfts­mo­dells, wei­sen häu­fig Allein­stel­lungs­merk­ma­le auf und spie­geln u.a. die Kern­kom­pe­ten­zen des Unter­neh­mens wie­der. Den­noch gibt es ins­be­son­de­re in den Unter­stüt­zungs­pro­zes­sen auch vie­le Gemein­sam­kei­ten mit ande­ren KMUs. Der Weg zu einem digi­ta­len Unter­neh­men führt daher zwin­gend über die unter­neh­mens­ei­ge­nen Pro­zes­se, sozu­sa­gen begin­nend „am Ort des Gesche­hens“.

Die Pro­zess­land­kar­te der Mit­tel­stand 4.0 Agen­tur Cloud beschreibt die ver­schie­de­nen typi­schen Pro­zes­se von KMU auf ver­schie­de­nen Ebe­nen und kann damit als Ori­en­tie­rungs­hil­fe für die exak­te Ana­ly­se der unter­neh­mens­ei­ge­nen Pro­zes­se die­nen.

Die Ver­än­de­rung eines Pro­zes­ses kann Aus­wir­kun­gen auf ande­re Pro­zes­se haben. Bei­spiels­wei­se hat die Digi­ta­li­sie­rung der Arbeits­zeit­er­fas­sung von Mit­ar­bei­ten­den eben­falls Aus­wir­kun­gen auf die Buch­hal­tung und das Per­so­nal­ma­nage­ment. Die genaue Kennt­nis über Pro­zes­se und deren Zusam­men­hän­ge ist dem­nach eine Grund­vor­aus­set­zung für eine erfolg­rei­che Digi­ta­li­sie­rung.

Startseite_Unternehmensprozesse
Startseite_Cloud_IT_Systeme_rot

Cloud-Systeme

Ins­be­son­de­re Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gi­en (IuK-Tech­no­lo­gi­en) und der ste­ti­ge Aus­bau des Breit­band­net­zes kön­nen dem Mit­tel­stand hel­fen, die Zusam­men­ar­beit und Koor­di­na­ti­on zwi­schen ver­schie­de­nen Fach­ab­tei­lun­gen und betrieb­li­chen Funk­tio­nen zu ver­bes­sern und die dahin­ter­lie­gen­den Pro­zes­se zu unter­stüt­zen. Die Platt­form Cloud-Prozesse.digital bie­tet eine Über­sicht zu ver­schie­de­nen Cloud-Sys­te­men und -Anbie­tern. zusätz­lich besteht hier die Mög­lich­keit, sich als Cloud-Anbie­ter mit sei­nen Cloud-Sys­te­men vor­zu­stel­len, um die Über­sicht zu ergän­zen.

Cloud Com­pu­ting bzw. Cloud-Sys­te­me sind dabei eine Form der bedarfs­ge­rech­ten und fle­xi­blen Nut­zung von IT-Leis­tun­gen. Zusätz­lich kann der Zeit­auf­wand für Abstim­mungs- und Koor­di­na­ti­ons­pro­zes­se ver­rin­gert wer­den. Ent­spre­chen­de Dienst­leis­tun­gen, wie z.B. Kol­la­bo­ra­ti­ons­platt­for­men, wer­den über das Inter­net bereit­ge­stellt und bei exter­nen Pro­vi­dern nach Nut­zung abge­rech­net. Die Idee ist, eine Nut­zung „on-Demand“, also nur bei Bedarf und damit eine Umver­tei­lung von Inves­ti­ti­ons- zu Betriebs­auf­wand.

Dies kann z.B. durch die ver­schie­de­nen Lie­fer­mo­del­le von Cloud-Leis­tun­gen (Pri­va­te, Public und Hybrid Cloud) erreicht wer­den. Unter­neh­men mit dem Wunsch nach höchst­mög­li­cher Kon­trol­le ent­schei­den sich ver­mut­lich für eine Pri­va­te Cloud und betrei­ben den Cloud-Ser­vice sel­ber. Wohin­ge­gen der Wunsch nach Kom­fort ein Unter­neh­men eher zu einem exter­nen, öffent­li­chen Anbie­ter als Dienst­leis­ter für die­sen Ser­vice füh­ren wird. Misch­for­men von Pri­va­te und Public Cloud, z.B. dje nach Art der Daten, fin­den sich dann in der Hybrid Cloud wie­der.

Der Nut­zen liegt dabei im Poten­zi­al der Ver­la­ge­rung der Kos­ten (nut­zungs­ab­hän­gi­ge Bezah­lung der Ser­vices), der schnel­len Rea­li­sier­bar­keit (Leis­tung wird vom Dienst­leis­ter gekauft und muss nicht sel­ber bereit­ge­stellt wer­den), der Viel­falt an Aus­wahl­mög­lich­kei­ten von Pro­duk­ten und Ser­vice­an­ge­bo­ten und damit in einer höhe­ren Agi­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät des Unter­neh­mens. Vor­tei­le sind daher die Ver­ein­fa­chung von War­tung und Sup­port, die Redu­zie­rung von IT-Per­so­nal und Soft­ware­kos­ten, die Ver­füg­bar­keit der Daten immer und über­all sowie in der über­grei­fen­den Anwen­dung. Die Nach­tei­le lie­gen vor allem im Bereich der ver­meint­lich feh­len­den Kon­trol­le („mei­ne Daten wer­den von Drit­ten gespei­chert und ich weiß nicht wo“) sowie not­wen­di­gen Anpas­sun­gen in den Pro­zes­sen und feh­len­de Stan­dards, die Wech­sel­bar­rie­ren dar­stel­len kön­nen.

Cloud-Sys­te­me lie­fern somit eine attrak­ti­ve Mög­lich­keit, um Unter­neh­mens­pro­zes­se zu digi­ta­li­sie­ren. Die­se Mög­lich­kei­ten sind eben­so viel­fäl­tig wie indi­vi­du­ell. Eine Ent­schei­dung für den Ein­satz von Cloud-Lösun­gen bezieht sich dabei nicht auto­ma­tisch auf das gesam­te Unter­neh­men, denn es ist durch­aus mög­lich schritt­wei­se ein­zel­ne Berei­che zu digi­ta­li­sie­ren. Die­se kön­nen spe­zi­ell und indi­vi­du­ell aus­ge­sucht wer­den und dabei bie­tet die Pro­zess­land­kar­te eine Unter­stüt­zung.

praxisbeispiele

Womit beginnt ein Digi­ta­li­sie­rungs­vor­ha­ben? Wel­che Pro­zes­se las­sen sich digi­ta­li­sie­ren? Was muss beach­tet wer­den und wird die Umstel­lung erfolg­reich sein? Fra­gen, die sich vie­le Unter­neh­men im Bezug auf die Digi­ta­li­sie­rung stel­len. Die Ant­wor­ten dar­auf las­sen sich aus kon­kre­ten Pra­xis­bei­spie­len gewin­nen. Die Cloud-Prozesse.digital Platt­form bie­tet Unter­neh­men hier die Mög­lich­keit, sich als kon­kre­tes Pra­xis­bei­spiel vor­zu­stel­len und somit Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen.

Pra­xis­bei­spie­le von rea­len Unter­neh­men bie­ten gute Ein­sich­ten in bereits abge­schlos­se­ne Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zes­se. Dabei liegt der Fokus die­ser Platt­form auf dem Ein­satz von Cloud Com­pu­ting. Von der Idee bis zur Ein­glie­de­rung in das Tages­ge­schäft lässt sich die prak­ti­sche Umset­zung nach­voll­zie­hen. Her­aus­for­de­run­gen kön­nen erkannt und abge­gli­chen wer­den, um so Beden­ken abzu­bau­en und Risi­ken zu mini­mie­ren. Wei­ter­hin wer­den Ein­bli­cke in die Mit­ar­bei­ter­struk­tur, die Bran­che und vie­les mehr gewährt. Die Pra­xis­bei­spie­le sind von Unter­neh­mern für Unter­neh­mer. Mit­tel­stand 4.0-Agentur Cloud ist dau­er­haft auf der Suche nach neu­en Pra­xis­bei­spie­len, um anhand die­ser die Poten­zia­le der Digi­ta­li­sie­rung durch den Ein­satz von Cloud-Com­pu­ting auf­zu­zei­gen.

Startseite_Praxisbeispiele