Zurück zum Content

Compliance

Was erwartet Sie?

Das Com­pli­an­ce bezeich­net in der Wirt­schaft ein regel­ge­rech­tes und vor­schrifts­mä­ßi­ges Ver­hal­ten. Die­se Ein­hal­tung von Ver­hal­tens­wei­sen, Richt­li­ni­en, Ver­ord­nun­gen und Geset­zen schützt das Unter­neh­men nach Innen und Außen.

Dar­über hin­aus sichert das Com­pli­an­ce die Funk­ti­on der Unter­neh­mens­pro­zes­se. Die sys­te­ma­ti­sche Anwen­dung eines Com­pli­an­ce-Sys­tems wird in der IDW PS 980 gere­gelt.

Ein­fa­ches Bei­spiel: Jeder Mit­ar­bei­ter stimmt zu, die pri­va­te Inter­net­nut­zung zu unter­las­sen.

Unterseiten_Erwartungen
Unternehmensprozesse_Compliance_Risikoanalyse_final

Risikoanalyse

Die Risi­ko­ana­ly­se im Com­pli­an­ce ana­ly­siert und bewer­tet mög­li­che Risi­ken für ein Unter­neh­men, wel­che sich nega­tiv auf die Unter­neh­mung aus­wir­ken kön­nen.

Die­se nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen kön­nen sowohl recht­li­cher Natur, als auch ein Image­scha­den sein.

Das Ziel der Ana­ly­se ist, dass bestimmt wer­den muss, wie sich ein bestimm­tes Sze­na­rio aus­wirkt. Dar­aus sind Schwer­punk­te iden­ti­fi­zier­bar, für die geeig­ne­te Maß­nah­men im Com­pli­an­ce ent­wi­ckelt wer­den. Vor­aus­set­zung für ein sol­ches Sys­tem ist, das es eine sys­te­ma­ti­sche Vor­ge­hens­wei­se und Doku­men­ta­ti­on gibt.

Abweichungsanalyse

Ein Ver­gleich von Ist- und Soll-Zustand offen­bart Abwei­chun­gen. Dabei wer­den die Ziel­vor­ga­ben der Com­pli­an­ce mit dem tat­säch­li­chen Zustand ver­gli­chen. Die­se Abwei­chun­gen geben Auf­schluss über die zu ergrei­fen­den Maß­nah­men. Es fol­gen also Maß­nah­men, die schnellst­mög­lich den Ist-Zustand an den Soll-Zustand anglei­chen.

Unternehmensprozesse_Compliance_Abweichungsanalyse_final
Unternehmensprozesse_Compliance_Eskalation_final

Eskalation

Der Eska­la­ti­ons­pro­zess dient dazu, im Fal­le eines Ver­sto­ßes gegen die Vor­ga­ben des Com­pli­an­ce einen Mel­de­pro­zess durch­zu­füh­ren. Das dient dazu, dass einem defi­nier­ten Ver­ant­wort­li­chen die Situa­ti­on erkenn­bar gemacht wird, damit Ent­schei­dun­gen getrof­fen wer­den kön­nen.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar