Zurück zum Content

Controlling

Was erwartet Sie?

Das Con­trol­ling hat eine inner­be­trieb­li­che Steue­rungs­funk­ti­on. Die inner­be­trieb­li­chen Daten und Kenn­zah­len lau­fen hier zusam­men und wer­den ana­ly­siert. Auf Grund­la­ge der Ergeb­nis­se wer­den Unter­neh­mens­pro­zes­se und Ent­schei­dun­gen geplant und gesteu­ert. Die Dar­stel­lung des Con­trol­lings ist hier stark ver­kürzt. 

Unterseiten_Erwartungen_orange
Unternehmensprozesse_Controlling_Zielsetzung_final

Zielsetzung und Planung

Das Ziel des Con­trol­lings ist es, dem Unter­neh­men durch defi­nier­ten Ana­ly­sen eine Mög­lich­keit zu schaf­fen, Ablau­fe zu bewer­ten. Das dient bei­spiels­wei­se dazu, Pro­zes­se zu opti­mie­ren. Dies geschieht durch Daten­aus­wer­tung. Mög­li­ches Daten­ma­te­ri­al sind zum Bei­spiel Durch­lauf­zei­ten eines Auf­trags oder Pro­zess­kos­ten. Somit kön­nen Schwach­stel­len und Stär­ken auf­ge­deckt und ange­passt wer­den.

Vor­aus­set­zung sind defi­nier­te Zie­le. Was soll erreicht wer­den? Mög­li­che Zie­le sind:

  • Pro­duk­ti­ons­stei­ge­rung
  • Kos­ten­sen­kung
  • Absatz­er­hö­hung

Die Pla­nung umfasst ver­schie­de­ne Aspek­te und soll eine vor­rau­schau­en­de Rol­le spie­len. Damit sol­len mög­li­che Ereig­nis­se durch defi­nier­te Maß­nah­men erreicht wer­den. Es wird vor­ge­ge­ben, wie ein bestimm­ter Zustand zu einem bestimm­ten Zeit­punkt sein soll. Kenn­zif­fern quan­ti­fi­zie­ren die­se Vor­ga­ben.

Durch den Auf­bau einer sys­te­ma­ti­schen Pla­nung ist es mög­lich, eine Aus­wer­tung der Zah­len aus den ver­schie­dens­ten Berei­chen durch­zu­füh­ren. Damit ist es mög­lich, zum Bei­spiel eine Beschaf­fungs­pla­nung, Absatz­pla­nung oder Per­so­nal­pla­nung durch­zu­füh­ren. Das Zusam­men­füh­ren aller Plä­ne führt zu einem Gesamt­plan, womit bei­spiel­wei­se das Plan-Betriebs­er­geb­nis ermit­telt wer­den kann.

Ist-Datenerfassung

Die Betriebs­da­ten­er­fas­sung (BDE) stellt dem Con­trol­ling das not­wen­di­ge Daten­ma­te­ri­al zur Ver­fü­gung. Alle Auf­wen­dun­gen, Kos­ten und Leis­tun­gen wer­den Ver­ur­sa­chungs­ge­recht zuge­ord­net.

Mög­li­che BDE sind Mate­ri­al­kos­ten, Per­so­nal­kos­ten, Pro­duk­ti­vi­tät, Ener­gie­kos­ten, etc. Die­se Daten kön­nen auf ver­schie­de­ne Art und Wei­se erfasst wer­den.  Dazu zählt das manu­el­le Auf­schrei­ben, eine mecha­ni­sche Dar­stel­lung oder eine digi­ta­li­sier­te Erfas­sungs­in­fra­struk­tur (z. B. durch ein ERP / MES- Sys­tem).

Unternehmensprozesse_Controlling_Ist-Datenanalyse_final
Unternehmensprozesse_Controlling_Soll-Ist-Vergleich_final

Soll-Ist-Vergleich

Der Soll-Ist-Ver­gleich ver­gleicht die ange­streb­te und die tat­säch­li­che Situa­ti­on und legt mög­li­che Dif­fe­ren­zen offen. Die­se wer­den dann in der Abwei­chungs­ana­ly­se betrach­tet.

Abweichungsanalyse

Die Ana­ly­se der Abwei­chun­gen zeigt, wo und wie­so Zie­le nicht erreicht wur­den.

Unternehmensprozesse_Controlling_Abweichungsanalyse_final
Unternehmensprozesse_Controlling_Maßnahmendurchführung_final

Maẞnahmenplanung und Maẞnahmenumsetzung

Um die Abwei­chun­gen mög­lichst gering zu hal­ten, wer­den Kor­rek­tur­maß­nah­men erar­bei­tet und umge­setzt. Die­se sol­len dem Nega­tiv­trend ent­ge­gen­wir­ken und so die Ist-Wer­te an die der Soll-Wer­te anglei­chen. Das Ziel ist die Mini­mie­rung der Abwei­chun­gen. Die kon­kre­te Anwen­dung und Durch­füh­rung der Maß­nah­men wird ent­spre­chend der Pla­nung durch­ge­führt.

Erfolgskontrolle

Die Erfolgs­kon­trol­le legt offen, ob die Maß­nah­men zur Ziel­er­rei­chung geführt haben. Wenn nicht, dann wer­den die Grün­de ana­ly­siert, um ent­spre­chend gegen­zu­steu­ern.

Unternehmensprozesse_Controlling_Erfolgskontrolle_final

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar