IaaS (Infra­st­ruc­tu­re as a Ser­vice) ist die unters­te Ebe­ne der Cloud-Model­le. In die­sem Bereich wird vom Anwen­der vir­tu­el­le Hard­ware als Infra­struk­tur beim Cloud-Ser­vice-Anbie­ter gemie­tet und in die unter­neh­mens­in­ter­ne IT-Land­schaft inte­griert. Die IT-Res­sour­cen sind vir­tua­li­sier­te Hard­wareres­sour­cen, die vom Cloud-Anbie­ter durch phy­si­sche Hard­ware, wie zum Bei­spiel Ser­ver, zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Bei­spiel: Das Unter­neh­men Schmidt nutzt das IaaS in Form von vir­tu­el­len Ser­vern, um unter­schied­li­che Netz­wer­ke inner­halb sei­nes Unter­neh­mens zu rea­li­sie­ren. Dazu betreibt der Cloud-Anbie­ter einen phy­si­schen Ser­ver. Die­ser Ser­ver ist in vir­tu­el­le Ser­ver auf­ge­teilt. Somit erhält das Unter­neh­men die not­wen­di­gen IT-Res­sour­cen. Durch die Ska­lier­bar­keit der Infra­struk­tur besteht die Mög­lich­keit von Anpas­sun­gen an die Anfor­de­run­gen des Unter­neh­mens..
.