Der Ser­ver ist eine Platt­form die einem Kun­den (Cli­ent) bestimm­te Diens­te und Daten bereit­stellt. Dazu muss der Cli­ent mit dem Ser­ver ver­bun­den sein. Die­se Ver­bin­dung ist auf der Basis von Pro­to­kol­len gere­gelt, die eine Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Ser­ver und Kun­den zulässt. Der Ser­ver kann sowohl Hard­ware als auch Soft­ware sein. Bei der Hard­ware han­delt es sich um einen leis­tungs­star­ken Com­pu­ter, der meh­re­re Cli­ents mit Diens­ten und Daten ver­sorgt. Die Soft­ware ver­wal­tet die Akti­vi­tä­ten.

Ein ein­fa­ches Bei­spiel ist das Auf­ru­fen einer Inter­net­sei­te. Dabei sen­det der Cli­ent (hier der Brow­ser) eine Anfra­ge an einem Web­ser­ver. Durch einen Veri­fi­zie­rungs­pro­zess fin­det der Auf­bau der Sei­te statt. Das Pro­to­koll ist HTTPS.