Zurück zum Content

Qualitätsmanagement

Was erwartet Sie?

Das Qua­li­täts­ma­nage­ment als über­grei­fen­der Pro­zess sorgt dafür, dass die Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen den Anfor­de­run­gen und Bedürf­nis­sen der Anspruchs­grup­pen eines Unter­neh­mens ent­spre­chen.

Dazu zäh­len sys­te­ma­ti­sche Doku­men­ta­tio­nen, regel­mä­ßi­ge Kon­trol­len und Audits von Pro­zes­sen. Das Ziel des Qua­li­täts­ma­nage­ments ist, mög­lichst feh­ler­freie Pro­zes­se zu gene­rie­ren, damit die Pro­duk­te eines Unter­neh­mens ohne Qua­li­täts­ver­lust den Kun­den errei­chen.

Das Qua­li­täts­ma­nage­ment ist an die DIN ISO 9001 ange­lehnt. Die­se Norm gibt die Richt­li­ni­en für ein zer­ti­fi­zier­tes Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem vor.

Ver­schie­de­ne Schrit­te sind im Qua­li­täts­ma­nage­ment von Bedeu­tung. Gän­gi­ges Modell ist der PDCA-Zyklus nach Deming.

P = Plan

D = Do

C = Check

A = Act

Unterseiten_Erwartungen
Unternehmensprozesse_Qualitätsmanagement_Prozesserfassung_final

Prozesserfassung (Plan)

Jeder Unter­neh­mens­pro­zess wird ein­zeln betrach­tet und doku­men­tiert. Wei­ter­hin wer­den Pro­zess­be­schrei­bun­gen des Ist-Zustands ange­fer­tigt. Eine zuvor erar­bei­te­te Stan­dard­do­ku­men­ta­ti­on ist hilf­reich. Nach­fol­gen­de Fra­gen bie­ten eine Hil­fe­stel­lung für einen roten Faden.

  • Wie ist die Pro­zess­ab­fol­ge? (Gra­fi­sche Dar­stel­lung mit­tels Ablauf­dia­gramm)
  • Wel­che Per­so­nen sind betei­ligt? (Beschrei­bend)
  • Wie sind die Zustän­dig­kei­ten? (Beschrei­bend)
  • Wo fin­det der Pro­zess statt? (Beschrei­bend)

Die Anfer­ti­gung einer Pro­zess­land­kar­te, die die Unter­neh­mens­pro­zes­se über­sicht­lich dar­stellt ist hilf­reich.

Maẞnahmenplanung (Plan)

Anhand der Pro­zess­be­schrei­bun­gen kön­nen Feh­ler iden­ti­fi­ziert oder Miss­stän­de auf­ge­deckt wer­den. Die Maß­nah­men­pla­nung defi­niert Lösungs­vor­schlä­ge zur Ver­bes­se­rung des Qua­li­täts­ni­veaus.

Mög­li­che Maß­nah­men sind:

  • Ein­füh­ren von Tracking und Tra­cing im Fer­ti­gungs­pro­zess
  • Ein­füh­rung einer Qua­li­täts­si­che­rung
  • Regel­mä­ßi­ge Unter­wei­sun­gen der Mit­ar­bei­ter in bestim­men The­men­ge­bie­ten
  • Regel­mä­ßi­ge Audits
Unternehmensprozesse_Qualitätsmanagement_Maßnahmenplanung_final
Unternehmensprozesse_Qualitätsmanagement_Maßnahmensteuerung_final

Maẞnahmensteuerung (Do)

Neben der Pla­nung ste­hen die Koor­di­na­ti­on und die Durch­füh­rung der Maß­nah­men im Vor­der­grund. Die­se müs­sen unter den gege­be­nen Bedin­gun­gen exakt durch­ge­führt wer­den. Nur dann sind sie ziel­füh­rend.

Maẞnahmenkontrolle (Check, Act)

Zum Ende wird über­prüft, ob die Maß­nah­me den gewünsch­ten Erfolg erzielt hat. Ist dies nicht der Fall, beginnt der PDCA-Zyklus erneut mit der Pla­nungs­pha­se.

Bei sys­te­ma­ti­scher und kon­se­quen­ter Anwen­dung des PDCA-Zyklus gewährt die­ser eine durch­gän­gi­ge Pro­zess­über­wa­chung und -opti­mie­rung.

Unternehmensprozesse_Qualitätsmanagement_Maßnahmenkontrolle_final

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar